Wicker Wacker läuten neue Fastnachtskampagne 2011/2012 ein

Mit der gewohnten Eeschdringer Pünktlichkeit traf sich der Elferrat der KG Wicker Wacker am 11.11.11 auf dem Kirchbergplatz bei den Enten und läutete die neue Faschingskampagne ein. Exakt um 11.11 Uhr und elf Sekunden verkündete Vorstandspräsident Heinz Hassis jun. unter Beisein von (Ober-) Bürgermeister Felix Geider, der regionalen Presse inkl. „ARD und ZDF“ sowie einigen närrischen Gefolgsleuten den Beginn der fünften Jahreszeit.

Das Oberhaupt der närrischen Zunft mahnte in seiner Eröffnungsrede den „OB“ zur Sparsamkeit und Sanierung des städtischen Haushalts! „Ihnen sei gesagt, dass Sie nur noch 99 Tage an der Macht sind … aber lassen Sie die Hände von Küche und Keller des Rathauses – wir möchten uns zusammen mit der Einwohnerschaft dann bis Aschermittwoch an den Köstlichkeiten laben!“, so Hassis abschließend, bevor er mit dem Schlachtruf „Wicker Wacker – Wicker Wacker – hoi hoi hoi“ auf eine wunderschöne Kampagne einstimmte. (Text & Bild: www.oestringen.de, me)

 

Am Freitagabend, den 11.11.2011 trafen sich die Wicker Wacker zum Entenessen in der Weinlust bei Ludwig Honold. Es war ein lustiger und geselliger Abend unter den Vereinskameraden.

 

Beim Ordensball am Samstag in der Hermann-Kimling-Halle wurde dies ausgiebig mit einem bunten Rahmenprogramm gefeiert. Die Küken sowie die Funken-, Präsidenten- und Elferratsgarde präsentierten auf der Showbühne die neuen Tänze.

Auch das Jugend-Tanzmariechen Lara Sinibaldi meisterte ihre "Generalprobe" für die anstehende Fastnachtskampagne mit Bravour. In diesem Jahr bekommt der Verein vier neue Elferräte, welche im Rahmen des Ordenballs in ihr Amt eingeführt wurden.

Die Neuzugänge im Elferrat der KG Wicker-Wacker Östringen e.V.: v.l.n.r. Sitzungspräsident Markus Bender, Martin Fellhauer, Florian Tinkl, Jan Futterer, Andreas Förderer, 1. Vorsitzender Heinz Hassis jun.


Bedanken möchte sich der Verein bei allen Elferräten und Mitwirkenden, die uns während der Veranstaltung tatkräftig unterstützt haben. Ein Dank geht ebenfalls an Peter Hirsch, der alle Gäste in der Pause mit verschiedenen Schnitzelvariationen versorgt hatte. Wir freuen uns auf eine schöne Kampagne 2011/2012.