Vergnügliches Fastnachtsprogramm für die ältere Generation

Stadtverwaltung und Wicker-Wacker luden zum Seniorennachmittag

 

In Östringen verbrachten jetzt an die 250 ältere Einwohnerinnen und Einwohner beim traditionellen städtischen Seniorennachmittag in der Fastnachtszeit einige unbeschwerte und fröhliche Stunden. In der stimmungsvoll dekorierten Hermann-Kimling-Halle zeigte die Karnevalsgesellschaft Wicker-Wacker in Zweitauflage nochmals die von ihren einheimischen Aktiven gesetzten Höhepunkte der vorangegangenen Prunksitzung vom Wochenende. Pfiffig-humorvolle Wortbeiträge aus der Bütt sowie die sehenswerten Tanzdarbietungen der mitwirkenden Garden und Ensembles fügten sich zu einem facettenreichen Feuerwerk der guten Laune zusammen. Zu Beginn zogen die Elferräte der Östringer Geckenzunft mit ihren Gardemädchen in den Saal ein und die Tanzgruppen der verschiedenen Altersstufen demonstrierten dem geneigten Publikum, dass der närrische Samen in der Faschingshochburg Östringen ausnehmend gut gedeiht. Angefangen von den Küken im Eingangsalter der Wicker-Wacker-Garden über die beiden Tanzmariechen Carolyn Östringer von den Aktiven sowie Laura Sinibaldi von den Junioren bis hin zur Elferratsgarde und zur Funkengarde machten die Mädchen auf beste Weise Werbung für die Östringer Fastnacht.

Prächtig aufgelegt waren auch Nachwuchstalent Elena Strahberger mit dem Vortrag über ihre Bemühungen, erste zarte Bande zum anderen Geschlecht zu knüpfen, Kurt Heitlinger als „sparsame Hausfrau“ sowie Martin Fellhauer, der als Bauhofarbeiter zwerchfellerschütternd aus dem kommunalen „Nähkästchen“ plauderte.

Mit ihrer Hitparade schmissiger Ohrwürmer der zurückliegenden Karnevalskampagnen hielten Heinz Hassis und Reinhard Förderer das Publikum in Bewegung und zum fröhlichen Mitsummen animierte auch „Leierkastenmann“ Hans-Joachim Blatz. Prasselnden und lange anhaltenden Applaus von den Senioren, die aus allen vier Stadtteilen zusammengekommen waren, gab es schließlich auch für die pfiffigen Tanznummern des Showtanzballetts, des Wicker-Wacker-Balletts „Show Pearls“ und des mit köstlichem herb-maskulinem Charme agierenden Männerballetts.

Schon zum Auftakt der Veranstaltung hatte Bürgermeister Felix Geider allen Mitwirkenden, voran dem Elferrat mit Sitzungspräsident Markus Bender an der Spitze, sowie den zahlreichen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern vor und hinter den Kulissen nachdrücklich für ihren Einsatz im Dienste der älteren Generation gedankt.

Hoch erfreut über die willkommene Abwechslung zum Alltagsgeschehen waren auch die Gäste der Tagespflege Cura Vita sowie die Bewohner des Pflegeheims Haus Ulrich, die mit ihren jeweiligen Betreuungskräften den Östringer Seniorennachmittag besuchten.

Text und Bilder mit freundlicher Genehmigung der Stadt Östringen (br)