KG Wicker Wacker feiern Kampagneneröffnung mit Einweihung ihrer neuen Offiziersgarde

 

Am Freitag, den 13.11.2015 feierte die KG Wicker Wacker Östringen e.V. in der TSV Halle die traditionelle Kampagneneröffnung mit einen bunten Rahmenprogramm. In Kooperation mit dem TSV Baden Östringen e.V. wurde die Halle zu einem festlich geschmückten Saal mit Bühne und Schirmbar umgestaltet. Pünktlich um 19:11 Uhr lief der Elferrat mit seinen Garden in der Halle ein, um ein knapp zweistündiges, kurzweiliges Programm abzuhalten. Neben der Ordensausgabe an den Elferrat, aktive Mitglieder, Ehrensenatoren sowie den beteiligten Akteuren wurde dem Publikum auch die neuen Tänze unserer Tanzmariechen Lara Sinibaldi und Carolyn Östringer geboten. Ebenso präsentierten sich die Elferrats- und die Funkengarde der KG Wicker Wacker in ihrem vollem Glanz.

 

Auch ein neuer Elferrat wurde in sein Amt eingeführt und vereidigt. Nicos Hoffmann wird fortan dem Elferrat angehören und besonders über die Fastnachtszeit zusammen mit den anderen Narren an der Gestaltung der Östringer Fastnacht mitwirken. Als Gastauftritt war die Showtanzgruppe der befreundeten Hilsbacher Karnevalsgesellschaft auf der Bühne aktiv.

 

 

Als Höhepunkt der Kampagneneröffnung war die Einweihung der neuen Offiziersgarde zu sehen, eine weitere Abteilung innerhalb der großen Wicker-Wacker Familie. Die Offiziersgarde ist keine Tanzgarde, sondern eine Garde, bei der Männer und Frauen jeden Alters mitmachen können. Nach intensiven Wochen der Planung konnte am 13.11.2015 anlässlich der Ordensmatinee die Offiziersgarde in Dienst gestellt werden. Gleich beim ersten Auftritt konnten sieben Gardisten vereidigt und in ihr neues Amt befördert werden. „Die neuen Uniformen sind ein echter Hingucker“, zeigten sich viele Anwesenden begeistert. Die neuen Offiziere der Karnevalsgesellschaft versprachen ihre Treue und werden fortan bei den vielen Veranstaltungen die Farben der Wicker-Wacker repräsentieren, die Vereinsfahne mitführen und bewachen.

 

 

Es wurden folgende Personen im Dienst der Offiziersgarde vereidigt: Oberfähnrich Michael Blatz (Fahnenträger), Fähnrich Christoph Reich (Baumeister und verantwortlicher für das Wachhaus), Frau Hauptmann Tanja Sinibaldi (ordentliche Fahnenbegleitung), Frau Rittmeister Veronique Reich (Kommandeuse der Reiterstaffel), Frau Unteroffizier Ina Kreppein (Offiziersanwärterin und Geheimrätin), Major Dominique Meid (Geheimrat) sowie Oberst Markus Bender (kommissarischer Kommandant).

 

Die Geschichte der Garde im Karneval hat eine lange Tradition. Ihren Ursprung hat sie in der satirisch-komischen Persiflage der Stadt- und Militärsoldaten. Übriggeblieben sind davon die heute überwiegenden Tanzgarden. Auch in Östringen gibt es schon lange den Gardetanz. 1998 übernahm die Heimat- und Kulturverein die letzten Gardemädchen des TSV Östringen und gründete eine eigene Gardeabteilung mit vier Gruppen. Im Badisch-pfälzischen Raum sind die großen Männergarden aus dem 19. Jhd. kaum mehr erhalten. Sie finden sich heute vor allem im rheinischen Raum. In Köln gibt es beispielsweise seit 1902 die Ehrengarde, seit 1906 die Prinzengarde und ab 1923 die Funken. 1837 wurde in Mainz bereits die Ranzengarde aufgestellt, wobei sich das Wort Ranzen urspr. nicht auf die Körperfülle bezieht, wie viele fälschlicherweise denken, 1884 die Prinzengarde wiederbelebt und 1856 die Kleppergarde gegründet. Die Geschichte vieler dieser Garden ist mit der französischen Besatzungszeit im 17. Und 18. Jhd. verbunden, viele nehmen sich die damaligen Uniformen als Vorbilder. Auch die neue Östringer Uniform ist an die Mode von damals angelehnt. Dazu entschloss man sich zum einen, wegen der schönen Ansehnlichkeit, zum anderen hat auch unsere Gemeinde ihre Geschichte mit den Franzosen. Im Jahre 1706 ist im Taufbuch zu finden, dass der Pfarrer vor den Franzosen aus dem Ort geflüchtet. Immer wieder kamen Franzosen nach Östringen und haben das Dorf überfallen und geplündert. Dass sie eine Weile in der Gegend blieben belegen Einträge in die Kirchenbücher der folgenden Jahre nach 1707. Da auch das Narrentreiben in Östringen bereits 1683 in Visitationsprotokollen erwähnt wird, kann angenommen werden, dass man hier ebenfalls gegen die Besatzungsmächte in verschiedenen Formen aufbegehrt hat. Die Garden am Rhein zählen heute sehr viele Mitglieder und sie wachsen ständig weiter. Auch wir nehmen noch gerne neue Mitglieder auf, sprechen Sie uns einfach an.

 

 

Neben Elferrat, Garde und Co. waren bei der Kampagneneröffnung auch weitere Mitglieder des Umzugskomitees sowie der neuen Jugend anwesend und nahmen den Jahresorden in Empfang.

 

 

Auch unsere Ehrensenatoren erhielten bei der Kampagneneröffnung am 13.11.2015 in der TSV Halle den neuen Jahresorden für die Kampagne 2015/2016.

 

Im Abschluss an den offiziellen Teil spielte die Partyband „Happy Hour“ zum Tanz auf, welche mit ihrem Repertoire, bestehend aus Oldies, Schlager und Rock’n Roll der 60er bis 80er Jahre eine großartige Partystimmung verbreitete.

 

Die KG Wicker Wacker Östringen e.V. möchte sich an dieser Stelle bei allen Beteiligten für die Vorbereitungen und Durchführung der Veranstaltung recht herzlich bedanken. Ein großer Dank geht an die Badische Wurstküche, insbesondere an Besitzerin Nadine Hirsch und unseren Ehrensenator Peter Hirsch, welche uns das köstliche Essen zur Verfügung gestellt haben.