Wicker-Wacker starten in die neue Kampagne 2015/2016

 

„Mützen auf!“ hieß es jetzt zum Auftakt der neuen Fastnachtssaison 2015/2016 auch bei den Elferräten der Karnevalsgesellschaft Wicker-Wacker in Östringen. Um 11.11 Uhr versammelten sich die Gecken zusammen mit der schaulustigen Einwohnerschaft ganz nach langjähriger Tradition bei ihren Wappentieren, den bronzenen Enten auf dem Kirchberg. Vom Aufmarsch der Wicker-Wacker-Funktionäre unter Führung von Präsident Dominique Meid und Sitzungspräsident Markus Bender war auch Bürgermeister Felix Geider sichtlich beeindruckt, denn schon mit ihrer schieren Anzahl – man müsste eher von einem Zwanzigerrat statt von einem Elferrat reden - konnten die Würdenträger der Östringer Narrenzunft augenfällig demonstrieren, dass das Fastnachtsbrauchtum in der Bevölkerung vital wie eh und je ist.

 

Sechs mal elf Jahre besteht die Östringer Karnevalsgilde heuer und mit dem besonderen Jubiläum im Rücken starten die Wicker-Wacker nun mit vollen Segeln in die „fünfte Jahreszeit“. Nachdem am zurückliegenden Wochenende bereits der aktuelle Jahresorden vorgestellt wurde, laden die Wicker-Wacker am Freitag, den 13. November, 18.55 Uhr, zur festlichen Kampagneneröffnung mit buntem Rahmenprogramm in die Halle des Turn- und Sportvereins am Waldbuckel ein. Ab 21.01 Uhr geht es an selber Stätte nahtlos mit einer ausgelassenen Faschingsparty mit der Band Happy Hour weiter.

 

Eine ganz besondere Wegmarke in der Vereinsgeschichte der Karnevalsgesellschaft Wicker-Wacker steht am Sonntag, den 22. November, bevor, wenn in der Pfarrkirche St. Cäcilia um 10.30 Uhr im Rahmen des Patroziniums der Katholischen Kirchengemeinde die im Jubiläumsjahr neu hergestellte Standarte der Wicker-Wacker feierlich geweiht und ihrer Bestimmung übergeben wird.

 

Von den bevorstehenden Großereignissen ließen sich die Elferräte und das närrische Volk nun jedoch auf dem Kirchbergplatz nicht davon abhalten, den Beginn der tollen Tage und die „Eschdringer Fastnacht“ erst einmal in aller Ruhe mit einem Schlückchen Sekt zu begießen. Es versteht sich von selbst, dass bei der Gelegenheit schon konkrete Pläne ausgeheckt wurden, wie ein närrisches Dasein in Saus und Braus am besten finanziert werden kann. Ein Geistesblitz von Sitzungspräsident Markus Bender fand dabei durchaus Anklang: "Am Schmutzigen Donnerstag stürmen wir das Rathaus und bevor wir am Aschermittwoch das Feld vielleicht wieder räumen müssen, ziehen wir die kommunalen Jahressteuern ein!"

 

 

Bei ihren Wappentieren, den Bronze-Enten auf dem Kirchberg, feierten die Elfgerräte der KG Wicker-Wacker zusammen mit Bürgermeister Felix Geider (M.) den Beginn der Faschingskampagne 2015/2016

 

 

Auch das heutzutage traditionelle "Selfie" durfte bei den Wicker Wackern bei der Kampagneneröffnung auf dem Rathausplatz nicht fehlen.

 

 

Am Abend traf sich die Wicker Wacker Familie im Restaurant "Venezia", um den Tag bei einem gemütlichen Abendessen ausklingen zu lassen.

 

Text und Bild mit freundlicher Genehmigung der Stadt Östringen