Wicker-Wacker feiern ihr Jubiläum - Neuer Faschingsorden vorgestellt

 

Die Karnevalsgesellschaft Wicker-Wacker Östringen beziehungsweise der Verkehrsverein als damalige Vorläufereinrichtung wurde vor 65 Jahren gegründet und nimmt mit ihrem Fastnachtsorden für die laufende Kampagne auf dieses besondere Jubiläum Bezug. Nach der bitteren Kriegszeit war in der zweiten Hälfte der 1940er Jahre auch in Östringen das öffentliche Leben wieder schrittweise in Gang gekommen. Mit Blick auf die limitierten Möglichkeiten der damaligen Gemeindeverwaltung war bürgerschaftliches Engagement bei vielen Aufgaben stark gefragt und so gründete sich am 7. Juni 1949 der Verkehrsverein, der nach seinen Statuten unter anderem die wirtschaftliche Entwicklung fördern, kulturelle Initiativen und die Bewahrung von überliefertem Brauchtum unterstützen und zur Verschönerung des Ortsbilds beitragen wollte. Ein wichtiges Betätigungsfeld war von Anfang an die Planung und Durchführung von Fastnachtsveranstaltungen und so gab es schon bald wieder die ersten Prunksitzungen mit Prinz und Prinzessin, damals im Löwensaal.

Auf dem neuen Wicker-Wacker-Orden, den einmal mehr Ehrenvorstand Volker Habich kreierte und gestaltete, sind unter den Jubiläumsdaten 1949 und 2014 zwei Elferräte der Geckenzunft zu sehen, dazu die Textzeilen „So lang´ es Wicker-Wacker gibt, sind wir immer für Euch da. Wer wie wir die Fastnacht liebt, der macht Narrenträume wahr.“ Die närrische Plakette, die von kräftigen goldenen, gelben und roten Koloriten geprägt wird, ist an einer Kordel in den Östringer Traditionsfarben blau und weiß befestigt.
 

 

Auf ihrem aktuellen Faschingsorden nimmt die Östringer Karnevalsgesellschaft Wicker-Wacker auf ihr 65jähriges Vereinsjubiläum Bezug.

 

Text mit freundlicher Genehmigung der Stadt Östringen (br)