Neuer Fastnachtswagen für die Wicker Wacker


Was bereits mit Planungen und Ideen im Sommer 2012 begann, konnte nun von den Jungelferräten umgesetzt werden - Ein neuer Fastnachtswagen für die Wicker Wacker. Nachdem der alte Wagen komplett auseinander gebaut, die alten Teile entsorgt und das Ungestellt verkauft wurde, konnte man sich an den Aufbau des neuen Fahrgestells machen. Der neue Wagen wurde so konstruiert, dass die komplette Verkleidung vom eigentlichen Fahrgestellt abgenommen und wieder aufgesetzt werden kann. Die Außenwände bestehen komplett aus Stahl und Aluminiumblech, welches zuvor sorgfältig gegen Rost grundiert und anschließend in der Vereinsfarbe blau lackiert wurde.

 



Unsere Gardemädchen haben ihre künstlerischen Fähigkeiten unter Beweis gestellt und Vorschläge zur Gestaltung ausgearbeitet und auf Papier entworfen. Nachdem man die Vorschläge ausarbeitet hatte, wurden die Motive auf spezielle Klebefolie gedruckt und auf die Außenwände geklebt. Trotz des mächtigen Arbeitseinsatzes wurde es bis zum Östringer Umzug nochmal richtig spannend. Auf Grund der Kälte im Januar konnte die Farbe nicht richtig trocknen und die Beklebung der Motive nicht durchgeführt werden. Zum Glück hatte man die Möglichkeit, den Wagen in einer Halle unterzustellen und mit Heizstrahlern den Trocknungsvorgang zu beschleunigen. Unsere Jungelferräte haben den Wagen noch kurz vor knapp am Freitagabend vor dem Östringen Umzug fertigstellen können.

 


Ein rießiger Dank geht an Rodger Wendt vom Lohnunternehmen Wendt in Östringen, sowie an Peter Hirsch von der Badischen Wurstküche für die Unterstützung bei der Gestaltung und Umsetzung des neuen Fastnachtswagens. Ebenso möchten wir uns bei Martin Ortner von der Firma Ortner Blechbearbeitung für die gute Beratung und Unterstützung bedanken. Doch noch ist die komplette Umsetzung nicht am Ende, es sind noch weitere Arbeitsschritte geplant, welche man ganz entspannt im Sommer diesen Jahres angehen will.